Sie sagen

Sie sagen: Denk an deine Zukunft!
Du sagst: Die Gegenwart genügt mir.

Sie sagen: Leistung.
Du sagst: Leistung ist was für Dieselmotoren.

Sie fragen: Wieso?
Du sagst: Gründe sind für Hünde, sind für Hunde, sind für Wasweissdennich.

Sie sagen: Du musst.
Du sagst: Ich muss gar nichts.

Sie fragen: Und wovon lebst du?
Du sagst: Ich atme, esse und trinke.

Sie sagen: Altersvorsorge.
Du sagst: Selbstfürsorge.

Sie sagen: Entscheiden.
Du sagst: Tun.

Sie fragen: Was erwartest du?
Du sagst: Nichts.

Sie sagen: Planen.
Du sagst: Handeln.

Sie sagen: Der redet doch nur Blödsinn.
Du sagst: Stimmt, aber alle anderen auch.

Sie sagen: Bildung, Bildung, Bildung.
Du sagst: Wissen ist überbewertet.

Sie sagen: Forschung.
Du sagst: Nieder mit den Modellen!

Sie sagen: Verstehen.
Du sagst: Erleben.

Sie sagen: Zähl mal alle Primzahlen auf.
Du sagst: Es gibt unendlich viele Primzahlen.
Sie sagen: Na, dann fang doch einfach mal an.
Du sagst: 2, 3, 5, 7, 11, 13, 17, 19, 23, 29, 31, 37, 41, 43, 47, 53, …
Sie sagen: Okay, das reicht.
Du sagst: 59, 61, 67, 71, 73, 79, 83, 89, 97, 101, 103, …
Sie sagen: Ist ja gut jetzt.
Du sagst: 107, 109, 113, 127, 131, 137.
Sie fragen: Wieso hörst gerade bei 137 auf?
Du sagst: Weil die Quersumme von 137 11 ist.
Sie fragen: Und was hat das mit dem Aufhören zu tun?
Du sagst: Nichts, klingt aber gut.

Sie sagen: Weiterkommen.
Du sagst: Ankommen.

Sie sagen: Gesellschaftliche Zwänge.
Du sagst: Die Gesellschaft besteht auch nur aus einzelnen Menschen.

Sie sagen: Denken.
Du sagst: Sein.

Sie sagen: Es sollte so und so sein.
Du sagst: Es ist aber nicht so und so.

Sie sagen: Innerer Schweinehund.
Du sagst: Realität.

Sie sagen: Das geht doch nicht.
Du fragst: Wieso?
Sie sagen: Deswegen.
Du sagst: Ja eben.

Sie sagen: Wahrheit.
Du sagst: Modell.

Sie sagen: Krankheit.
Du sagst: Heilung.

Sie sagen: Depression.
Du sagst: Kurswechsel.

Sie sagen: Geht nicht.
Du sagst: Geht doch.

Sie fragen: Aber wozu?
Du sagst: Weil Sinnloses einfach mehr Spass macht.

Sie sagen: Jetzt muess dä Buch wäg!
Du sagst: Mein Bauch strahlt Autorität aus.

Sie sagen: The Fast And The Furious 27.
Du fragst: Was?

Sie sagen: Ich habe dich viel jünger eingeschätzt.
Du sagst: Ich benutze eine sehr gute Gesichtscreme

Sie sagen: Never change a winning team.
Du sagst: Always change a winning team.

Sie sagen: Mit Whiskey kannst du ja keine Wohnung bezahlen.
Du sagst: Das kommt auf den Vermieter an.

Sie sagen: Du musst der Sache auf den Grund gehen.
Du fragst: Und was soll ich dort finden, auf dem Grund?

Sie sagen: Mathematik ist was für Nerds.
Du sagst: Mathematik ist was für Poeten.

Sie fragen: Cumulus?
Du sagst: Nein, der Himmel ist wolkenlos.

Sie fragen: Coop-Supercard?
Du sagst: Lieber nicht. Batman v Superman war auch schon scheisse.

Sie fragen: Was ist deine sexuelle Ausrichtung?
Du sagst: Tiere und Leichen nur in Notfällen.

Sie fragen: Was ist deine Lieblingsfarbe?
Du sagst: Braun.
Sie fragen: Wieso gerade braun?
Du sagst: Keine Ahnung. Ich wollte wahrscheinlich einfach provozieren.

Sie fragen: Und wieso schläfst du so lange?
Du sagst: Um dir zu zeigen, dass ich in weniger Zeit mehr coole Sachen machen kann wie du, Penner!

Sie fragen: Wieso hast du nicht abgestimmt?
Du sagst: Ich habe die Fragen nicht verstanden.

Sie sagen: Du siehst unkonzentriert aus.
Du sagst: Hä?

Sie sagen: Nur Frauen haben Angst vor Spinnen.
Du fragst: Eine Spinne?

Sie sagen: Du musst selbstbewusster werden!
Du sagst: Aha.

Sie sagen: Der Film hat einen Oscar gewonnen.
Du sagst: Titanic hat auch einen Oscar gewonnen.

Sie sagen: Integriere dich!
Du sagst: Integriere mich!
Sie sagen: Erst, wenn du dich integriert hast.
Du sagst: Erst, wenn du mich integriert hast.
Sie sagen: Du musst anfangen, du bist ja gekommen.
Du sagst: Wie soll ich anfangen, wenn du nicht mitmachst?
Sie sagen: Wie soll ich mitmachen, wenn du nicht anfängst?

Sie sagen: Salt hiess früher Orange.
Du sagst: Der Teufel hat auch mehrere Namen.

Sie fragen: Was sind Ihre Schwächen?
Du sagst: Perfektionismus und Ungeduld.
Sie sagen: Das sind doch keine Schwächen!
Du sagst: Haben Sie in einem Vorstellungsgespräch schon mal über Ihre Schwächen gesprochen?

Sie sagen: Gegen Ende wird dein Text immer schlechter.
Du sagst: Mein Meditationslehrer hat gesagt: «Es gibt kein gut und schlecht.»
Sie sagen: Er hat gelogen.
Du sagst: Oh. Dann hör ich jetzt wohl besser auf.
Sie sagen: Ich würd’s dir empfehlen.
Du sagst: nichts mehr.